[Seit 2006] Beteiligungs-Kunstprojekte im öffentlichen Raum
(mit Matthias Berthold)

... Mit unserer Einstellung zur Beteiligung geht einher, dass wir unsere Autorenschaft als Künstler weitgehend zurücknehmen. Wir definieren ein Rahmenkonzept, das dem Gesamtergebnis eine künstlerische Höhe garantiert. Innerhalb dessen muss Platz sein für Ergebnisoffenheit: Ein echtes Beteiligungsprojekt entzieht sich in Teilen des Prozesses der Kontrolle, nur dann kann es wirken. Damit zieht unweigerlich eine gewisse Laienästhetik ins Werk ein, die uns ausdrücklich willkommen ist. In unseren Konzepten werden die Beiträge von Mitwirkenden nicht als „Trash“ aufgefasst, sondern explizit gewürdigt ... (Auszug aus unserem Selbstdarstellungstext)

Dokumentationen unter:
http://bertholdundschoen.wordpress.com